Ernährung

"Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt"

(Helen Thomson)

 

website translator plugin

 

 

Ich werde nie richtig satt - deswegen füttere mich richtig!


 Da wir Hunde unser Fressen nicht mehr selber jagen, wie dies unsere Wolfs-Vorfahren tun, sind wir darauf angewiesen, von Euch Menschen Futter in der richtigen Zusammenstellung zu bekommen. Es muss alle für Hunde lebensnotwendigen Nährstoffe und ausreichend Energie enthalten.

Natürlich habe ich nicht jeden Tag gleich viel Hunger. Wenn ich viel unterwegs bin oder gerade wachse, brauche ich mehr Futter, als wenn ich krank bin. Als unsere Mutter uns als Welpen gesäugt hat, war ihr Energiebedarf noch viel höher. Am besten erkennt Ihr, ob wir ausreichend zu fressen bekommen, wenn wir vital & gesund sind und unserem Alter und unserer Größe entsprechendes Gewicht haben. Bekommen wir zu wenig oder schlechtes Futter, werden wir lethargisch, werden dürr und bauen allgemein stark ab. Ein Zuviel bedeutet nicht nur Übergewicht, wir sind auch nicht mehr so aktiv, bekommen Probleme mit den Gelenken und mit dem Herzkreislaufsystem.

Und ganz wichtig: Selbst, wenn ich mich noch so darüber freuen würde, wenn ich das essen dürfte, was auch meine Familie auf den Tellern hat, so würde ich es nachher bereuen. Denn sowohl scharf gewürzte Dinge als auch Süßigkeiten und viele Essensreste (wie zum Beispiel gekochte Knochen) sind für uns Hunde tabu und können nicht nur Langzeitschäden hervorrufen, sondern sogar tödlich wirken. Klein- geschnittene Wurst oder Käse bekomme ich nur ab und zu als Leckerlis, zum Beispiel wenn ich in der Hundeschule bin. Ich bin ein Labrador und viel nennen mich auch "Staubsauger" was ich nebenbei gesagt nicht so gut finde, aber es liegt wohl daran dass ich immer Hunger habe und alles in den Mund nehme um es zu untersuchen ;) es könnte ja was feines sein!

In Kürze könnt Ihr viel mehr über das Thema Futter lesen. Mein Herrchen und ich möchten Euch dann über mein Futter informieren, dieses nennt sich Barf. Das Wort BARF stammt vom englischen und bedeutet: Bones And Raw Food (Knochen und Rohes Futter). Herrchen nennt es: Biologisches Artgerechtes Rohes Futter. Also noch ein paar mal schlafen und hier gibt es dann mehr über Barf & Labrador Lucky :-).

Quelle:

http://www.labrador-lucky.de/ernaehrung-futter.html

 

 

© Kennel of Silvermoon

powered by Beepworld